Bobs Kolumne

An dieser Stelle erscheinen künftig Essays von dem Blogger für digitale Bildung und Unterricht und Gymnasiallehrer Bob Blume.

Die Reihe beginnt mit einigen ganz grundsätzlichen Überlegungen zum Mediengebrauch Jugendlicher und wird zunehmend spezifischer. Die Artikel selbst sind immer auf eine gut zu lesende Kürze beschränkt. Wer weiterlesen möchte, kann dies im Blog des Autors tun, der unter jedem Beitrag verlinkt ist.

Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich dem Medienzentrum Mittelbaden für seine Unterstützung und Kooperation!


1. Medienbildung für Lehrer: Ein Einstieg

Während die Digitalisierung in der Wirtschaft und im privaten Gebrauch scheinbar auf Zehnmeilenstiefeln voranschreitet, sind die Unterschiede im Vorwissen um digitale Prozesse, Tools, Apps und die positiven wie negativen Konsequenzen der Nutzung von Smartphone und Co. noch frappant. In Zusammenhang mit dem Medienzentrum Mittelbaden entstand die Idee, eine Serie zu starten, bei der Lehrerinnen und Lehrer langsam an diesen schier unübersichtlichen Themenkomplex geführt werden.

weiter.....



2. Die besten Apps für Lehrerinnen und Lehrer

Während es in der letzten Kolumne darum ging, erst einmal zu verstehen, was Schülerinnen und Schüler in den digitalen Sphären tun und lassen, geht es dieses Mal darum, was man als Lehrer nutzen kann – sowohl, um sich zu strukturieren als auch, um ein Lernnetzwerk aufzubauen. Auch wenn man das Gefühl bekommen könnte, die Schulen seien (großteils) noch in der Kreidezeit stecken geblieben, fangen immer mehr Lehrkräfte an, sich mit Apps, iPads und Social Media zu befassen. Und das ist auch richtig so! Denn die Arbeitswelt nach der Schule wird nicht nur zunehmend von digitalen Technologien dominiert, sondern die alltägliche Lebenswelt von der Bestellung von Haushaltsgegenständen bis zum Konsum von Nachrichten geschieht mithilfe von oder über das Internet. Da man gar nicht früh genug anfangen kann, sich damit zu befassen, ist hier eine unvollständige Liste von X Apps, die man als Lehrerin und Lehrer auf jeden Fall auf seinem Tablet[1] haben sollte. Weiter...



3. Dimensionen der Medienbildung

Nachdem wir hier in der Kolumne sehr konkret gestartet sind und uns über Apps für Lehrerinnen und Lehrer Gedanken gemacht haben, konnten wir erste Einblicke in das Online-Nutzungsverhalten von Schülern erhalten. An dieser Stelle werden Ihnen drei Modelle präsentiert, die nicht vollständig erklärt werden, sondern nur Impulse für die weitere Arbeit geben sollen. Weiter...